Der Trans Alpin Express

Erstklassig reisen zwischen Graz und Zürich

Die schönsten Schweizer Panorama Züge – Zug um Zug die ganze Alpen erleben

  • Einmal quer durch die Schweiz und Österreich: täglich umsteigefrei zwischen Graz und Zürich
  • Ganze 742 km überwältigendes Alpenpanorama: Graz -> Bruck/Mur -> Leoben -> Selzthal: 158 km; Selzthal -> Bischofshofen: 99 km; Bischofshofen -> Wörgl -> Innsbruck: 199 km; Innsbruck -> Bludenz -> Feldkirch: 157 km; Feldkirch -> Buchs SG -> Sargans: 38 km; Sargans -> Ziegelbrücke -> Zürich: 91 km
  • Zug-Restaurant: leckere regionale Spezialitäten
  • Gepäckwagen zur Fahrrad-Beförderung
  • Spektakulärer Streckenverlauf quer durch die Alpen. Immer mit der Sonne von Ost nach West
  • 1.Klasse Panorama-Wagen: Grandiose Aussicht dank den großen Fenstern
  • zwei wunderschöne Städte am Anfang und Ende: Zürich und Graz
  • komfortable 1.Klasse mit Am-Platz-Service
  • keinen erhöhten Panoramazug-Zuschlag
  • Eine Legende: Bereits seit 1958 unterwegs
  • Zweimal Richtungswechsel unterwegs

Von den beiden legendären Schweizer Express-Zügen – dem Glacier- und dem Bernina-Express – haben viele gehört. Du sitzt am großen Panorama-Fenster inmitten der herrlichen Bergwelt und zahlst dafür einen Touristen-Zug-Zuschlag. Doch kennst Du auch den Trans Alpin Express?

Der Trans Alpin: Die wirklich unbekannte Alpenquerung von Ost nach West.
Ein relativ unbekannter Panorama-Zug fährt seit 2013 täglich zwischen Graz und Zürich durch eine ebenso wildromantische Bergnatur. 9 ½ Stunden. Für einen normalen Fahrpreis. In der 1.Klasse führt der Eurocity einen Panoramawagen mit. Und dieser Zug ist auch bereits eine Legende. Von 1958 verkehrte er 51 Jahre lang als Luxus-Schnellzug mit wenigen Halten von Wien nach Basel. Oftmals wurde auch die Routenführung geändert. Mal fuhr er über Salzburg, Bischofshofen und Zell am See quer durch Tirol, mal als Korridor-Zug auf deutscher Strecke zwischen Salzburg und Kufstein. Ab 2009 verkehrte der Zug nicht mehr bis nach Basel, sondern nur noch bis Zürich.

Der Railjet zwang den Transalpin auf eine andere Route. Einfach klasse!
Neue Railjet-Verbindungen kamen hinzu, sodass man abermals entschloss den Zuglauf zu ändern. Seit 2013 ist der Eurocity nun täglich auf der Strecke zwischen Graz und Zürich unterwegs. Mit Halt in Leoben, St.Michael,m Selzthal, Liezen, Steinach-Irdning, Schladming, Radstadt, Bischofshofen, St.Johann im Pongau, Schwarzach-St.Veit, Zell am See, Saalfelden, St.Johann in Tirol, Kitzbühel, Kirchberg in Tirol, Wörgl, Jenbach, Innsbruck, Ötztalm Landeck-Zams, St.Anton am Arlberg, Bludenz, Feldkirch, Buchs und Sargans. Es ist die wirklich unbekannte Alpenquerung von Ost nach West.

Tipp: Fahre unbedingt von Ost nach West – immer mit der Sonne
Selbstverständlich kannst du auch in Zürich starten. Denn jeden Tag verkehrt ein Zugpaar auf dieser spektakulären Strecke von beiden Städten quer durch die Alpen aus. Aber wenn du deine Reise in Graz, die zweitgrößte Stadt Österreichs und gleichzeitig Landeshauptstadt der Steiermark, beginnst, dann kommen die majestätischen Berg- landschaften zuerst. Und die Schweizer Höhepunkt zum Schluss der Reise:

Der Walen- und der Zürichsee vor den Toren der größten Schweizer Stadt. Während der Fahrt durchquerst du die gesamte Alpenregion – wie gesagt am besten von Ost nach West. Dann ist die Sonne über den ganzen Tag dein strahlender Begleiter. Lohnenswert ist dabei die Fahrt über den Schoberpass, durch die Berglandschaft der Salzburg-Tiroler-Strecke bis nach Innsbruck und weiter entlang der Arlbergstrecke.

Hast du Hunger? Kein Problem. Der Zug führt ein Restaurant mit österreichischen Schmankerln mit. In der 1.Klasse serviert der Kellner dir das Essen auch gerne am Platz. Du merkst nicht wie die Zeit vergeht. Hinter jeder Kurve gibt es neue Ausblicke auf die majestätischen Berge. Die Tunnel wirken wie Klappen in der Landschaft. Du reist über atemberaubende Viadukte, passierst gewölbte steinerne Brücken und wirst immer wieder mit fantastischen Ausblicken belohnt. Enge Schluchten und tiefe Täler, schimmernde Gletscher und schwindelerregende schneebedeckte Berggipfel, die mehr als 4.000 m hoch aufragen, begleiten dich durch den Tag. Glitzernde blaue Seen und glasklare Bäche, bunte Blumenwiesen und dunkle Wälder, malerische Dörfer und pulsierende Städtchen. All das wechselt sich während der gesamten Reise ab.

Wien, Genf, Graz und Zürich – jede Stadt hat ein besonderes Flair
Mach doch gleich eine Rundreise durch Österreich und die Schweiz. Dabei kannst du 4 wunderschöne Städte besuchen und hast ganz viele Bahnerlebnisse. Denn eine Reise im Glacier-Express von Chur nach Brig ist dann auch inklusiv. Vollkommen ohne Stress. Eine besondere Empfehlung: beginne unbedingt die Reise mit einem Aufenthalt in Wien

Fahrplan Transalpin EC 164 Eurocity Richtung: Zürich 

ab 09:45 Graz Hbf
ab 10:31 Leoben Hbf
ab 10:38 St.Michael
ab 11:19 Selzthal
ab 11:27 Liezen
ab 11:37 Stainach-Irdning
ab 12:10 Schladming
ab 12:26 Radstadt
ab 12:50 Bischofshofen
ab 12:59 St. Johann im Pongau
ab 13:13 Schwarzach-St.Veit
ab 13:44 Zell am See
ab 13:54 Saalfelden
ab 14:22 St. Johann in Tirol
ab 14:30 Kitzbühel
ab 14:38 Kirchberg in Tirol
ab 15:02 Wörgl Hbf
ab 15:18 Jenbach
ab 15:48 Innsbruck Hbf
ab 16:12 Ötztal
ab 16:33 Landeck-Zams
ab 16:57 St. Anton am Arlberg
ab 17:31 Bludenz
ab 17:44 Feldkirch
ab 18:12 Buchs SG
ab 18:23 Sargans
an 19:20 Zürich HbF

Nostalgie kennt keine Grenzen

Home
Call Now Button