Der Glacier Express

Erstklassig in den Alpen reisen

Die schönsten Schweizer Panorama Züge – Zug um Zug die ganze Schweiz erleben

Die schönsten Schweizer Panorama Züge – Zug um Zug die ganze Schweiz erleben

  • Im Panoramawagen des langsamsten
    Schnellzugs mitten in der Landschaft sitzen
  • Der Glacier-Express: schon mehr als 90
    Jahre und noch immer nicht müde
  • Erste Fahrt am 25.06.1030
  • Berg- und Talfahrt, trotzdem keine Achterbahn
    Von Zermatt 1804 m ü.M. über Brig 670 m ü.M., Andermatt 1435 m ü.M., Oberalp 2033 ü.M., Disentis 1130 ü.M., Chur 585 m ü.M., Rheinschlucht 630 m ü.M., Landwasserviadukt 1032 m ü.M. nach St.Moritz 1775 m ü.M.
  • Fahrzeit früher 11 Stunden mit mehrfachem Lokwechsel, heute nur 8 Stunden
  • durchschnittliche Geschwindigkeit 36 km/h und trotzdem ein Schnellzug. Damit der langsamste Schnellzug der Welt.
  • Höchster Punkt der Reise ist der Oberalp-Pass: 2‘033 m ü.M.
  • Tiefster Punkt mit 585 m ü.M. ist in Chur
  • Die Streckenlänge beträgt 291 km
  • 291 Brücken, sozusagen 1 Brücke pro km
  • 91 Tunnel: längster Tunnel: Furka-Tunnel mit 15.4 km
  • Ganzjahresbetrieb erst mit Eröffnung des Furka-Tunnels seit 1982
  • Zahnradbetrieb auf insgesamt 29.3 km
  • stärkste Steigung 125 ‰
  • Komfortabler Luxus-Panorama-Zug: Super Service in der Excellence Class, 1.Klasse und 2.Klasse
  • Eine  außergewöhnliche Tagesreise durch unberührte Alplandschaften, die Heimat von Heidi und Geißen-Peter.
  • Fantastische Ausblicke auf tiefe Schlichten, majestätische Berggipfel,
    glitzernde Gletscher und rauschende Wasserfälle dank großer Panoramafenster
  • Sagenhafte leckere Schweizer Spezialitäten im Zugrestaurant
  • Atemberaubende Ausblicke bei einem Glas Walliser Wein in der Panoramabar
  • Informationen über alle „vorüberziehenden Höhepunkte durch das Zug-Audiosystem
  • Zermatt: Das Matterhorn, der meistfotografierte Berg der Schweiz.
  • St.Moritz, die Welt der Schönen und Reichen

Wusstest du, dass die Schweiz ein echter Geheimtipp in Sachen Bahnreisen mit Luxus – Panorama Zügen ist? Die Schweiz bietet dir eine Vielzahl von Landschaftsbildern, die in Europa so nicht zu finden sind. Grandiose Berglandschaften mit hohen, steilen Felswänden, saftig grünen Wäldern und Blumenwiesen, tiefen Tälern und glitzernden Flüssen und Seen mit schmucken kleinen Ortschaften und großen Städten an ihren Ufern zeigen sich während deiner Bahnreise in Luxus – Panorama Zügen durch die Schweiz von ihrer aller schönsten Seite. Dank den großen Panoramascheiben sitzt du mitten in der Landschaft. Mehr Emotionen – geht nicht!

Du fährst über Gebirgspässen, die du noch nicht mal mit dem Auto erreichen kannst. Erblickst am Ende eines superlativen Tunnel wieder Licht nach dem Dunkeln. Und meinst manchmal du leidest an Halluzinationen. Nein, das stimmt nicht! Bedingt durch einen Kehrtunnel siehst du die Landschaft öfters an dir vorbeiziehen. So z.B. auf der Gotthardstrecke die Kirche von Wassen wirklich gleich dreimal hintereinander. Dank einem Kehrtunnel überwindet der Zug nämlich langsam den Höhenunterschied.

Mit dem Glacier-Express – der Gletscher- oder Eis-Express, wie dieser Zug auch oft genannt wird, halten die drei Schweizer Bahngesellschaften Rhätische Bahn (RhB), Furka-Oberalp-Bahn (FO) und Visp-Zermatt-Bahn (VZ) seit 1930 bis heute an den Traditionen der Luxuszüge fest. Die Panoramafahrt durch die Schweizer Alpen ist wirklich vom Anfang bis zum Ende eine Zugreise mit Höhepunkten.

In St. Moritz grüßt die Welt der Schönen und Reichen. In Zermatt der meistfotografierte Berg der Welt, das Matterhorn. Für dich wird heute Bahnfahren zum einem unvergesslichen Erlebnis. St.Moritz – Gleis 3: Emsiges Treiben an den Bahnsteigen. Da kommt auch schon, ihre drei Stirnlaternen beleben das Morgengrauen, die Lok an den Bahnsteig heran gerollt. Sanft setzt sie sich an die Spitze weltweit langsamtes Schnellzuges „Glacier-Express“. Ein Rangierer kuppelt gekonnt Waggons und Lok zusammen.

Es bleibt noch Zeit sich den gemütlichen Sitzplatz einzunehmen. Die Flügel des Ausfahrtsignals sind schon nach oben geklappt, der Zugführer schließt die Türen und beobachtet entlang der Wagenschlange den Bahnsteig genauestens. Schon pfeift die Bahnhofaufsicht, hebt die Kelle für den Abfahrauftrag…der langsamste Schnellzug der Welt bringt dich auf „schmaler Spur“ von St. Moritz nach Zermatt oder umgekehrt. Dabei werden 291 km zurück gelegt. 91 Tunnel und 291 Brücken säumen den Weg. Man könnte sagen, dass der Weg fast ausschließlich aus Brücken besteht, sozusagen eine Brücke pro Kilometer.

Durch den stetigen Streckenausbau ist die Fahrzeit heute ca. 8 Stunden. Damals waren es bedingt durch Lok- und Waggonwechsel rund 3 Stunden länger. Denn bis 1942 verkehrte die FO noch im Dampfbetrieb, RhB und VZ aber mit dem „Krokodil“ bereits elektrisch. Erst durch den Einsatz von neuen Lokomotiven, die auch über einen Zahnradantrieb verfügen, konnte die Fahrzeit deutlich reduziert werden. Der Glacier-Express ist einer der wenigen Züge, der Sommerträume und Wintermärchen wahr werden lässt, denn er schlängelt sich fast das ganze Jahr über durch die faszinierenden Landschaften der Schweiz. Dank dem 1982 eröffneten rund 15 km langen Furkatunnel ist dieses möglich. Die Züge müssen nicht mehr über den Furka-Pass. In den speziell konzipierten Panoramawagenb genießt Du traumhafte Ausblicke. Du schwebst in paradiesischen Sphären. Erlebst Wimpernschläge des Glücks.

Die Fahrt ist über und über mit Höhepunkten gespickt! Wenn du z.B. über die mächtigen Bögen des berühmten Landwasser-Viadukts oder durch die Rheinschlucht fährst, den Oberalp- und Albulapass „bezwingest“. Atemberaubende Schluchten und tiefe Täler, schimmernde Gletscher und schwindelerregende schneebedeckte Berggipfel, wie das Matterhorn, der Dom und der Piz Bernina, die mehr als 4.000 m hoch aufragen, begleiten dich den ganzen Tag. Dazu kommen glitzernde blaue Seen und rauschende glasklare Bäche, die kilometerlange Schluchten formen, bunte Blumenwiesen und dunkle Wälder, malerische Dörfer und pulsierende Städtchen. All das wechselt sich während der gesamten Reise ab. Die Kehrtunnel wirken wie sich öffnende Klappen in die Natur. Im Inneren schraubt sich der Zug langsam in die Höhe, um später über eine Brücke die vorher befahrene Strecke zu überqueren. Die Tunnels sind extra für Gäste gebaut, die von der traumhaften Landschaft nicht genug bekommen können und den Ausblick nochmals genießen wollen. Und damit dir kein Höhepunkt entgeht, vermittelt dir im Zug eine liebevolle Stimme im rechten Augenblick das passende Wissenswerte. Nicht nur für den Augen-, sondern auch für den Gaumenschmaus ist hier bestens gesorgt. Mitten im Zug der Speisewagen. Überwältigend ist die Vielfalt der Speisekarte – eine Freude für den Gaumen: duftende Heißgetränke, prickelnder Champagner, erfrischende Cocktails. Für den kleinen Hunger gibt es einen wohlschmeckenden Tagesteller. Für den großen Hunger ein üppiges 3-Gang- oder 4-Gang-Menü. Auf Wunsch auch am Platz im Panoramawagen serviert. Eine Fahrt mit dem Glacier Express ist Faszination pur. Auf dieser Sinnesreise erfüllen sich so manche Träume.

Die schönsten Schweizer Panorama Züge

Reise365_logo
Golden Panoramic Express MOB
Bernina Express RhB
Schweizer Panorama Züge Insider Tipps Schweizer Panoramazüge: Gotthard-Panorama-Express
Glacier Express Alpen Berge
SVoralpen Express SOB Schweiz
Schweizer Panorama Züge

Nostalgie kennt keine Grenzen

Home
Call Now Button