Dampfschiff Waverley Schottland

Der letzte hochseetaugliche Schaufelrad – Dampfer weltweit

Die Engländer sind wahre Weltmeister, wenn es darum geht, die Vergangenheit für die Nachwelt zu erhalten. Und das tun sie voller Enthusiasmus. So auch mit den Schiffen „Waverley“ und „Queen Mary“. Zu dem letztgenannten Schiff kommen wir in einem gesonderten Blog zurück. Das Dampfschiff Waverley ist heute ein ganz besonderes, stolzes Schiff in Schottland. Als einziger Überlebender seiner Zeit ist der Dampfer schon zu Lebzeiten eine Ikone. Das nach Sir Walter Scotts erstem Roman benannte Schiff ist wirklich weltweit der letzte seetaugliche Passagier-Schaufel-Raddampfer und ein wahrhaftiges Schmuckstück nicht nur für jeden Dampf- und Nostalgie-Liebhaber.

Als Ersatz für den namensgleichen Vorgänger, der im Dienste der britischen Admiralität im Ärmelkanal 1940 von den Feinden versenkt wurde, erblickte der 693-Tonnen-Dampfer auf den Helgen der Werft A. & J. Inglis in Glasgow, Ende Dezember 1945 das Licht der Welt. Nach nur neunmonatiger Bauzeit kam am 02.Oktober 1947 der große Tag. Es war so neblig, dass sogar die Taufgäste nicht mehr die eigene Hand vor Augen sahen. Für einen festlichen Stapellauf schon ein wenig mystisch. Aber für Schottland genau richtig. Durch Lady Matthews, die Frau des London and North Eastern Railway Clyde-Vorsitzenden (Auftragsgeber) wurde das „Kind“ auf den Namen Waverley getauft und seinem Element übergeben. Anfang 1947 wurde das Schiff zum Einbau der Dampfmaschine zum renommierten Schiffsmotoren-Produzenten Rankin & Blackmore geschleppt. Die endgültige Fertigstellung erfolgte dann am 05.Juni des gleichen Jahres.

Die Verstaatlichung der britischen Eisenbahnen hatte 1948 zur Folge, dass die schottischen LNER-Dampfer in die Flotte des einst erbitterten Konkurrenten Caledonian Steam Packet Company integriert wurden. Die Reederei bot damals in Schottland an der Westküste einen fahrplanmäßigen Schiffsdienst für Fracht und Passagiere an. Während die anderen Raddampfer Lucy Ashton, Jeanie Deans, Talisman somit nun auch zu den Hebriden fuhren, verblieb die Waverley als relativ schnelles und wendiges Dampfschiff auf der legendären LNER-Firth of Clyde-Route auf Loch Long und Loch Goil. Damit wurde sozusagen die Eisenbahn-Linie bis zu den Dörfern Lochgoilhead und Arrochar verlängert. Im Laufe der Zeit setzte man das Dampfschiff dann auch auf anderen Fährstrecken ein. Darunter zwischen Craigendoran, Gourock und Rothesay oder von Wemyss Bay und Craigendoran zur Isle of Arran als auch zwischen Largs und Millport auf der Insel Great Cumbrae. Nach dem Aufschwung in den 1950er Jahren folgte die Ernüchterung. Die allmähliche Änderung der Lebens- und Urlaubsgewohnheiten in den 60ziger führte schlussendlich zu einem drastischen Rückgang der Passagier- und Frachtzahlen. Dem zur Folge wurden viele kleine Häfen nicht mehr angefahren.

Als die Caledonian Steam Packet Company offiziell aufgelöst und 1972 die neue fusionierte Einheit Caledonian-MacBrayne gegründet wurde, war das Dampfschiff Waverley der letzte betriebsbereite seegängige Raddampfer. Bis Ende September 1973 wurden unter der Regie von Caledonian MacBrayne noch Ausflugsfahrten von Glasgow angeboten. Als sich die Saison dem Ende näherte, war auch die Zukunft des Schiffes recht ungewiss. Doch plötzlich war wieder Sonne am Horizont zu sehen. Die dunkeln Gewitterwolken zogen vorbei. Die Caledonian MacBrayne Gesellschaft verschenkte das Dampfschiff Waverley am 8.August 1974 offiziell für einen Buchwert von 1 £ an die Waverley Steam Navigation Co. Ltd. Ein Unternehmen, das von der Paddle Steamer Preservation Society extra zum Betreiben des Dampfers gegründet wurde. Um ein Dampfschiff in dieser Größe zu erhalten, bedarf es nicht nur ehrenamtlicher Tätigkeiten an Bord, sondern auch großer finanzieller Mittel und vor allem werbewirksamer prominenter Unterstützung.

Als sich 2019 herausstellte, dass für den Weiterbetrieb unbedingt ein neuer Dampfkessel benötigt wird, bedeutete dies vielleicht das Aus für den schmucken Dampfer. Woher sollten zeitnah 2,3 Millionen Pfund aufgebracht werden? Der Appell zog Spenden an von über 8.500 Einzelpersonen als auch die Unterstützung der PSPS, der schottischen Regierung, mehrerer Trusts und Stiftungen. Schnell standen die Gelder für den Kessel zur Verfügung. Da alle drei Schwester-Schiffe bereits verschrottet sind, gilt es heute umso mehr, das Erbe der Vergangenheit mit dem PS Waverley aufrecht zu erhalten. Nun wird das außergewöhnliche Schiff von Glasgow aus wieder ein paar Jahre lang in See stechen und das Publikum erfreuen. Wann wirst du mit diesem außergewöhnlichen nationalen „Schatz“ fahren? Wir freuen uns dich bald an Bord begrüßen zu dürfen.

7 Gründe, unbedingt an Bord der Waverley zu gehen

  1. Waverley ist ein einzigartiges Schiff – sie ist der letzte seegängige Schaufelrad-Dampfer der Welt
  2. Das Dampfschiff Waverley wird von Dampf und viel Leidenschaft angetrieben!
  3. Du erlebst einen unvergleichlichen Blick auf die wunderschöne Westküste Schottlands
  4. Mit deiner Mitfahrt trägst du dazu bei, dass dieser prächtige Dampfer noch viele weitere Jahre fahren kann
  5. Du erlebst Waverleys leistungsstarke Dreifachexpansionsdampfmaschine in Betrieb
  6. Das Dampfschiff bringt den Städten und Dörfern, die es besucht, einen positiven wirtschaftlichen Nutzen und ist ein Highlight für den Tourismus.
  7. Eine Waverley-Dampfschiff-Schifffahrt ist eine unvergessliche Zeitreise zurück nach Damals.

Schiffsdaten Dampfschiff Waverley Schottland

Flagge………………..Vereinigtes Königreich
Schiffstyp……………Fahrgastschiff
Rufzeichen………….GRPM
Heimathafen………Glasgow
Eigner…………………..Waverley Steam Navigation Company
Reederei………………Waverley Excursions
Bauwerft………………A. & J. Inglis, Glasgow
Baunummer………..1330P
Kiellegung……………27. Dezember 1945
Stapellauf………………2. Oktober 1946
Indienststellung…..16. Juni 1947
Länge…………………..73,13 m (Lüa), 73,06 m (Lpp)
Breite……………………..9,20 m, mit Radkästen 17,45 m
Seitenhöhe……………2,67 m
Tiefgang……………….max. 1,92 m
Vermessung…………693 BRT / 328 NRT
Besatzung…………….25
Maschine……………..1 × Dreifach-Expansionsmaschine
Leistung………………..1.566 kW (2.129 PS)
Geschwindigkeit…..im Dienst: 13 kn (24 km/h), max. 18 kn (33 km/h)
Propeller………………..2 × Schaufelrad
Tragfähigkeit………..128 tdw
Passagiere…………….damals 1350, heute 860 Personen
Klassen an Bord……First Class und Second Class
IMO-Nr……………………5386954
Baukosten……………..£ 107.725

Schaufelrad-Dampfer Dampfschiff Waverley Schottland Großbritannien Nostalgie
Schottland Dampfschiff Wayerley
Schaufelrad-Dampfer Dampfschiff Waverley Schottland Großbritannien Nostalgie

Nostalgie kennt keine Grenzen

Home
Call Now Button