Bernina-Express Ausflugsziele

Die schönsten Ausflugsziele zwischen St.Moritz und Tirano

Reise365_logo

Bernina-Express Ausflugsziel 1: Muottas Muragl – 2.454 m Genuss am Berg
Entspannen und Entschleunigen bei der schönsten Aussicht im Engadin. In der Hektik des Alltags fällt es oft schwer, Ruhe und Entspannung zu finden. Doch auf Muottas Muragl laufen die Uhren langsamer. Du verlässt den Zug bereits kurz nach Abfahrt in St.Moritz an der Station Punt Muragl Staz und läufst einmal kurz quer hinüber zur Standseilbahn. Bereits an der roten Standseilbahn aus 1907 beginnt die Entschleunigung, Seit mehr als 110 Jahre ratterte die Bahn unermüdlich bergauf und bergab. Damit bezwingt die Bahn eine Distanz von 2185 m, 709 Höhenmeter und eine Neigung von 56 %. Die Aussicht von Muottas Muragl ist die wohl schönste im ganzen Oberengadin. Unten im Tal präsentieren sich die fünf Oberengadiner Seen in ihrer ganzen Pracht, aufgereiht wie an einer Perlenschnur. Oben bleibt der Blick an den eindrücklichen Gipfeln und Gletschern des Berninamassivs hängen. Übrigens die Bahn fährt bis spät in die Nacht. So kannst Du auch einen wunderbaren Sonnenuntergang auf dem Berg genießen und im ausgezeichneten Restaurant gemütlich zu Abend essen. Denn am Abend wird die Aussicht spektakulärer und so richtig romantisch. Wenn die Sonne langsam hinter den Berggipfeln verschwindet, bringen ihre letzten Strahlen die Seen zum Glänzen und der Himmel zeigt sich in allen Farbvariationen zwischen orange, rosa und violett. An der Bergstation beginnen viele Wanderwege. Aber der lohnenswerteste ist der Panoramaweg nach Pontresina (7 km) Auf dieser schönsten Höhenflaniermeile des Engadins ist der Weg tatsächlich das Ziel. Du überwindest dabei nur geringe Höhenmeter und brauchst Dich nicht um einen steilen Auf- und Abstieg zu kümmern. Das übernehmen für dich die Bergbahnen. So kannst Du Dich ganz auf die grandiose Aussicht auf das Berninamassiv mit seiner imposanten Schönheit konzentrieren. Dabei musst Du aufpassen, dass Du nicht vom Weg abkommst. Und nachher weißt Du warum der berühmte Maler Giovanni Segantini diesen Weg als sein „Freiluftatelier“ bezeichnete. Die Wanderung ist für Groß und Klein geeignet. Beginne den Weg immer mit der Sesselbahn von Pontresina nach Alp Languard. Laufe hinüber zum Muottas Muragl. Warum? Die Sesselbahn fährt abends nur bis 17.30 Uhr hinunter, während die Standseilbahn bis 23.00 Uhr in Betrieb ist. Im Winter gibt es einen Schlittelweg – für alle, die es etwas rasanter mögen – hinunter ins Tal. Auch Schlitten kann man sich ausleihen.

Bernina-Express Ausflugsziel 2: Bernina Suot – Ein Gasthaus mit eigenem Bahnhof
Willkommen auf 2‘046 Meter …. einfach einmalig. Authentische Schweizer Gastfreundschaft hoch oben auf dem Berg mit wunderschöner Aussicht auf die 4000er. So haben Sie die Schweiz noch nicht erlebt! Idyllisch, abseits der hektischen Welt und doch am Puls des Lebens, liegt ein Gasthaus alleine in weiter Flur am Fuß vom Bernina-Pass.Nur einige hundert Meter entfernt von der Diavolezza und Lagalb Bergbahn. Inmitten einer herrlichen, imposanten Bergwelt. Ideal zur Entschleunigung von der Hetze des Alltags. Schweizer Gastfreundschaft seit 1515. Ein Gasthaus mit einem eigenen Bahnhof ist schon etwas Besonderes. Wer hier aus der UNESCO-geschützten Rhätischen Bahn aussteigt, will garantiert die leckere Engadiner Spezialitäten probieren und die Entschleunigung inmitten der herrlichen Bergwelt genießen. Die Seilbahn-Station Diavolezza ist 800 m entfernt und die Seilbahn Lagalp erreichen Sie nach 1,3 km. Zum Morteratsch-Gletscher gelangen Sie innerhalb von 7 Zugminuten und Pontresina ist mit 7 km auch nicht weit.

Bernina-Express Ausflugsziel 3:  Erlebe das schöne Poschiavotal!
Sobald Du die Station Ospizio Bernina am Lago Bianco erreicht haben, verlässt Du das Engadin. Der Bahnhof Ospizio Bernina (Bernina Hospiz) ist mit 2253 m ü. M. die höchstgelegene Bahnstation im Netz der Rhätischen Bahn. Als Besonderheit besitzt die Station auf dem Berninapass eine überdachte Drehscheibe für die Schneeschleuder. Die Wasserscheide zwischen dem Lago Bianco und dem Lej Nair bildet hier zugleich die Sprachgrenze zwischen dem romanischen Engadin und dem italienischen Valposchiavo. Von nun an geht’s bergab. Hier öffnet sich das Poschiavo Tal bis weit ins italienischen Veltlin. Unterwegs laden denkmalgeschützte Städtchen und hervorragende Landschaften zum Aussteigen ein: Brusio, Miralago, Poschiavo, Cavaglia und Alp Grüm. Zahlreiche Wanderwege locken zu Erkundungstouren zwischen dem Campocologno auf 429 m an der Grenze zu Tirano und dem 3905 m hohen schneebedeckten Piz Palü ein. TOP TIPP: Steige in Ospizio Bernina aus und wandere entlang dem Lago Bianco leicht bergab bis nach Alp Grüm. Es gibt zwei Routen (7,4 km oder direkter Weg: 4,7 km)

Bernina-Express Ausflugsziel 4: Alp Grüm – schöne Aussicht               In Alp Grüm angekommen, erfreut man sich an einem der besten Panoramaausblicke über das Poschiavo-Tal. Das Albergo Ristorante „Alp Grüm“ sowie das Restaurant Belvedere sind die einzigen Restaurants, die du nur zu Fuß oder per Zug erreichen kannst. Neben hausgemachten Spezialitäten mit regionalen biologischen Produkten genießt du vor allem vom Restaurant Belvedere einen grandiosen Ausblick auf das Val Poschiavo und den imposanten Palügletscher. Probieren geht über Studieren: Du musst unbedingt die echten Pizzocheri Neri und feinen Weinen aus der Veltlin-Region probieren.

Bernina-Express Ausflugsziel 5: Cavaglia Der einzigartige Gletschergarten mit den außergewöhnlichen Gletschermühlen, die „Töpfe der Riesen“, ist nur 400m von der Station Cavaglia entfernt. Für Sie ist der Eintritt zum Gletschergarten kostenfrei. Im Ristorante Albergo Firmino kann man lokale Spezialitäten verkosten. Verpass nicht einen guten Wein oder ein leckeres Bier in Chiosco Bar Stazione. Überhalb des Bahnhofs liegt das Wasserkraftwerk Palü, dessen Turbinen mit Wasser von den Seen Lago Bianco und Lago Palü angetrieben werden. Seit bereit den 20er Jahren des letzten Jh. ist es in Betrieb. Äußerlich stellt es eine interessante Mischung aus einer Festung und einem Engadiner Haus dar. Der produzierte Strom dient der Berninabahn als „Benzin“. Somit ist der Zug wirklich eine reine Öko-Bahn.

Elegant windet sich der Kreisviadukt Brusio (Bernina-Express Ausflugsziel 6) um 360 Grad und verlängert so die Strecke, um den Höhenunterschied im engen Valposchiavo zu bewältigen. Der Kreisviadukt bei Brusio gilt als spektakulärstes Bauwerk der Berninalinie. Das Bild von dem Viadukt finden Sie garantiert im Werbeprospekt vieler Reiseanbieter.

Bernina-Express Ausflugsziel 7: Hauptort Poschiavo (Puschlav) Der Ort verzaubert mit einem malerischen Dorfkern mit engen Gassen und schönen, gut erhaltenen Patrizierhäusern seine Gäste. Sehenswert sind der Palazzo Albrici a la Poste, die Kirche San Vittore Mauro sowie die Villen im Spaniolenviertel. Im Kunstmuseum Casa Console kann man eine der größten Sammlungen mit Werken des Künstlers Carl Spitzweg sehen. Wissenswertes über Geschichte und Traditionen wird im Talmuseum (Museo Poschiavino) erzählt, welches in zwei historischen Gebäuden beheimatet ist, dem Palazzo de Bassus-Mengotti, einem Patrizierhaus aus dem 17. Jh und in der Casa Tomé, einem Bauernhaus aus dem 14. Jh.. Interessant ist auch die frühmittelalterliche Kapelle San Pietro. Sehenswert sind auch der Wohnturm Torre di Municipio aus dem 13.Jh., das Alte Kloster aus dem 17.Jh und die barocke, kreuzförmige Kirche St. Maria Assunta, ebenfalls aus dem 17.Jh.. Eisenbahnliebhaber kommen hier auch voll auf Ihre Kosten. Am Bahnhof können alte Fahrzeuge des Bernina Express bewundert werden. Das Aussteigen lohnt sich hier! Unternehme einen gemütlichen Spaziergang (ca. 4,2 km) durch das Dorf Annunziata bis nach Le Prese. Restauranttipps in Poschiavo: Ristorante Chalet Stazione, Hostaria del Borgo, La Terrasse du Suisse, Restaurant Centrale und Ristorante Pizzeria Albrici

Bernina-Express Ausflugsziel 8: Le Prese und Miralago
Der natürlich gestaute See Lago di Poschiavo mit dem smaragdgrünen Wasser ist auf 962 m.ü.M. ein Publikumsmagnet unter den Naturfreunden. Die denkmalgeschützte Orte Miralago im Süden und Le Prese im Norden liegen direkt am Lago die Poschiavo. Unternehmen Sie einen gemütlichen Spaziergang um den wunderbaren See oder springen Sie einfach mal hinein. Der Rundweg um den See ist ca. 7 km lang. Die lokale Schweizer Küche, vermischt mit italienischen Spezialitäten, locken hungrige Touristen an. In hervorragenden Restaurants gibt es kulinarische Köstlichkeiten. TIPP: Genieße z.B. im Ristorante Raselli in Le Prese eine leckere Buchweizenpasta oder Spaghetti del Mulino. Gleich nebenan im Ristorante La Perla probieren Sie Carpaccio di Bresaola oder Violino di Capra. Leckere traditionelle puschlaver Küche gibt es auch im Restaurant „Da Cesar“. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang entlang dem See empfehlen wir dir Pizzoccheri mit guten Glas Wein im Ristorante Grotto Miralago. Von hier steigst du wieder in den Zug. Du kannst aber auch nach Le Prese zurücklaufen. Von Miralago aus ist die kleine Kapelle San Romerio zu sehen, die herrlich ca. 800m oberhalb des Sees und nah an einem felsigen Abgrund gelegen ist. Nach einem steilen Aufstieg durch die Spüligalp wird der Wanderer mit einem der besten Ausblicke auf den See, sowie auf das Valposchiavo und das Veltlin belohnt.

Bernina-Express Ausflugsziel 9: Kurz vor Tirano solltest du nochmals in Campascio aussteigen. Leckeren Wein gibt es hier direkt vom Produzenten zu verkosten und zu kaufen. Seit 1897 sind Casa Vinicola Triacca als Schweizer Weinbauern und Kellermeister tätig. Die guten Weine des Familienbetriebes werden in den bedeutendsten Weinführern lange schon mit hervorragenden Noten ausgezeichnet. Überwiegend verkauft die Familie die Weine auf dem Schweizer Heimatmarkt, sodass du hier wirklich etwas Besonderes erwerben kannst. Kurz nach der Abfahrt überquerst Du die schweiz-italienische Grenze.

Bernina-Express Ausflugsziel 10: Tirano, die heutige Endstation des Bernina Express, ist komplett unter der Herrschaft der Bündner. Die mächtigen Familien demonstrierten ihren Reichtum mit dem Bau mehrerer Palazzi. Noch heute prägen die Bauwerke damaliger Zeiten das Stadtbild inmitten der weitläufigen Weinberge des Veltlins. Unter Genießern ist Tirano für seine regionalen Spezialitäten bekannt. Dazu gehören neben dem Veltliner auch diverse Teigwaren wie Pizzoccheri, Käse und Trockenfleisch. Angekommen in Tirano gibt es hier auch viel zu entdecken. Anstelle des bereits legendären Bernina-Bus ist auch eine Zugfahrt mit der FS nach Mailand landschaftlich lohnenswert. Doch dazu später mehr.

Eisenbahnen Bernina Express Furka Dampfbahn
Schweiz Berge
Schweizer Panorama Züge
Schweizer Panoramazüge Bernina Express
Engadin Bernina-Express Tirnao St.Moritz
ALpenpanorama Schweiz Gemütlichkeit
Home
Call Now Button